Leckortung & Thermografie

Mit modernsten Messgeräten, unter anderem auch dem Einsatz von Wärmebildtechnik, gehen wir der Ursache auf den Grund ohne dabei etwas zu beschädigen. In der Regel entstehen weder Bohrungen noch Einstichstellen. Dabei stellen wir den Grad der Durchfeuchtung, insbesondere die Materialfeuchtigkeit fest, analysieren Kältebrücken und Bauteilschwächen und können so gezielt geeignete Maßnahmen anbieten.

Für die Messung von Feuchtigkeit und für gut 90% der Schäden auch ausreichend und von den Versicherungen anerkannt, kommen die kapazitive Feuchtemessung, sowie die Widerstandsfeuchtemessung zum Einsatz.

Wie funktionieren diese Methoden?

Kapazitive Feuchtemessung

Die kapazitive (dielektrische) Feuchtemessung ermöglicht Messungen von Baustoffen in Tiefen bis zu 7 cm. Sie gehört damit zu den zerstörungsfreien Feuchtemessverfahren.

Dieses Verfahren ermöglicht die zerstörungsfreie Feuchtigkeitsmessung von Estrich, auch unter gefliesten Bereichen oder zum Auffinden von Feuchtigkeit in Mauerwerk und Putz.

Widerstandsfeuchtemessung

Wie das dielektrische Messgerät, beruht auch die Widerstandsfeuchtemessung auf dem Zusammenhang von verändertem Stromfluss in trockenen und feuchten Baustoffen. Hierbei wird mit der Hilfe zweier Elektroden der elektrische Widerstand eines Baustoffs bestimmt. Der Widerstand verändert sich in Abhängigkeit der Feuchte des Prüfstoffes und wird am Messgerät angezeigt.

Eine Umrechnungstabelle ermöglicht unter Berücksichtigung verschiedener Baustoffe die Bestimmung der Messwerte in Feuchtigkeitsprozente. Die verwendeten Elektroden sind hauptsächlich vom zu messenden Baustoff und dessen Zugänglichkeit abhängig. Gerade für die tiefer gelegenen Schichten, wie Estrich und Dämmschicht, eignet sich dieses Verfahren. Über Bohrlöcher oder über zugängliche Randfugen werden Messsonden in die Tiefe eingeführt, sodass eine genaue Bestimmung des Feuchtigkeitsgehalts gewährleistet ist.

Für das Auffinden von Leitungen, insbesondere bei Fußbodenheizungen, nutzen wir unsere Wärmebildkamera und zusätzlich den Bosch Wallscanner. Dieser ist im übrigen auch zu mieten.

Muss bei Ihnen gemessen, oder ein Gutachten erstellt werden?

Menü