Grundwasserpegel

Für den Bereich Hallbergmoos hat sich der Pegel von der Messstelle „Eichenried“ als am aussagekräftigsten bewährt (in einer Grundwasserfließrichtung mit dem Ortsbereich). Ab Pegelständen von 2,10m und niedriger wird es auch für die Bereiche von Goldach und Hallbergmoos erfahrungsgemäß kritisch.

Bei den Wassextremen im Jahr 2010 und 2013, den höchsten Grundwasserständen seit 15 Jahren, am 06.08.2010, und 04.06.2013 bei denen es zu vielen Schäden im Ortsbereich geführt hat, betrug der Pegelstand in Eichenried ca. 1,80m (2010) und 1,35m (2013).

Weitere Faktoren für hohes Grundwasser im Bereich Goldach-Hallbergmoos sind:

  • Der Pegelstand der Isar (bei extremen Hochwasser drückt das Wasser)
  • Grundwasserabsenkung Flughafen
  • Grundwasserfluss (auch dieser ändert sich, u. a. durch Bebauung etc.)
Menü